Penthouse

Zeigt alle 10 Ergebnisse

-88%
Ursprünglicher Preis war: 79,95 €Aktueller Preis ist: 9,99 €.
-86%
Ursprünglicher Preis war: 79,95 €Aktueller Preis ist: 11,99 €.
-86%
Ursprünglicher Preis war: 49,95 €Aktueller Preis ist: 4,99 €.
-88%
Ursprünglicher Preis war: 49,95 €Aktueller Preis ist: 4,99 €.
-83%
Ursprünglicher Preis war: 59,95 €Aktueller Preis ist: 9,99 €.
-85%
Ursprünglicher Preis war: 54,95 €Aktueller Preis ist: 8,99 €.
-82%
Ursprünglicher Preis war: 54,95 €Aktueller Preis ist: 7,99 €.
-84%
Ursprünglicher Preis war: 79,95 €Aktueller Preis ist: 9,99 €.
-87%
Ursprünglicher Preis war: 54,95 €Aktueller Preis ist: 7,99 €.
-85%
Ursprünglicher Preis war: 79,95 €Aktueller Preis ist: 11,99 €.

Die Geschichte der Marke Penthouse

Die Marke Penthouse hat ihren Ursprung in den Vereinigten Staaten und wurde 1965 von dem britischen Publizisten Bob Guccione gegründet. Guccione hatte die Vision, ein gediegenes Lifestyle-Magazin zu kreieren, das sich nicht nur auf Erotik, sondern auch auf Kunst, Politik und Kultur konzentriert. Neben der Gründung des Magazins war Guccione auch für die Fotografie und Gestaltung des Inhalts verantwortlich.

Das erste Penthouse-Heft wurde in Großbritannien im September 1965 veröffentlicht und war sofort ein Erfolg. Im Jahr 1969 expandierte Penthouse in den US-amerikanischen Markt und wurde schnell zur ernsthaften Konkurrenz für das damals bereits etablierte US-amerikanische Playboy-Magazin. In den 1970er- und 1980er-Jahren war Penthouse auf der Höhe seines Erfolgs, und das Unternehmen erzielte einen Jahresumsatz von mehreren hundert Millionen Dollar. Im Laufe der Jahre wurden Penthouse-Magazine in über 12 verschiedenen Sprachen und in mehr als 110 Ländern verkauft.

Die Marke heute

Im Laufe der Jahre hat sich die Marke Penthouse auch auf andere Bereiche der Unterhaltung ausgeweitet. Dazu gehören Filmproduktionen, Fernsehsendungen, Erotik-Toys, Kleidung und Accessoires. Im Jahr 2004 wurde Penthouse an die in Florida ansässige Firma Penthouse Media Group verkauft, und das Unternehmen änderte 2007 seinen Namen in FriendFinder Networks. Heute hat Penthouse weltweit Millionen von Lesern und Abonnenten und produziert weiterhin erstklassige Inhalte und Produkte für ein erwachsenes Publikum.

Filme und Fernsehsendungen

Penthouse ist auch in der Film- und Fernsehbranche aktiv. Bereits seit den 1970er-Jahren produzierte das Unternehmen Erotikfilme und stellte ab den 1990er-Jahren auch eigene TV-Sendungen vor. Der Penthouse Channel, ein Pay-per-View-Fernsehsender, wurde 1998 in den USA ins Leben gerufen.

Mittlerweile gibt es weltweit mehrere Penthouse TV-Sender, die hauptsächlich erotische Inhalte aller Art anbieten. Diese Sender sind sowohl im Kabelnetz als auch via Satellit und Online via Streaming verfügbar.

Erotik-Toys und Accessoires

In den vergangenen Jahren hat sich Penthouse auch erfolgreich auf dem Markt für Erotik-Toys und Accessoires etabliert. In Zusammenarbeit mit diversen namhaften Herstellern entstand eine breite Palette an Produkten, von Vibratoren über Massageöle bis hin zu stilvollen Dessous. Diese Artikel tragen das Penthouse-Logo und versprechen hohe Qualität und edles Design.

Penthouse Magazine

Das Herzstück der Marke sind jedoch immer noch die Penthouse Magazine. Diese erscheinen monatlich und bieten eine Mischung aus erotischen Fotostrecken, Reportagen, Interviews und Artikeln zu Themen wie Kunst, Kultur, Musik und mehr.

Die Penthouse Pets

Ein wesentlicher Bestandteil der Penthouse Magazine sind die so genannten „Penthouse Pets“, bei denen es sich um erotische Models handelt, die in den Magazinen abgebildet sind und als Aushängeschilder der Marke gelten.

Während der Höhepunkte der 1970er- und 1980er-Jahre und noch vor der Entstehung des Internets war die Veröffentlichung dieser Fotostrecken eine der Hauptattraktionen der Hefte. Im Gegensatz zu anderen Erotikmagazinen setzte Penthouse dabei auf einen gewissen künstlerischen Anspruch und eine natürliche Darstellung der Models, die oft als „die Mädchen von nebenan“ bezeichnet wurden.

Seit 1969 wird jährlich eine dieser Models zur „Pet of the Year“ gekürt – ein Titel, der die schönsten und begehrtesten Penthouse Pets repräsentiert.

Auszeichnungen und Preise

Die Marke Penthouse und ihre Produkte haben im Laufe der Jahre zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten. Dazu zählen unter anderem mehrere AVN Awards, die als „Oscars der Pornobranche“ gelten, sowie der Venus Award in verschiedenen Kategorien. Auch einzelne Penthouse Filmsproduktionen waren für diverse Preise nominiert oder gewannen Auszeichnungen.

Die Zukunft von Penthouse

Die Herausforderungen der digitalen Revolution haben auch das Unternehmen Penthouse dazu gezwungen, sich auf ein modernes Publikum auszurichten und Produktangebote und Inhalte stetig anzupassen. Als eine der ersten Erotikmarken hat Penthouse die Zeichen der Zeit erkannt und stärker auf digitale Inhalte und Angebote gesetzt.

Digitale Angebote

Penthouse bietet heute ein umfangreiches digitales Angebot, das der klassischen Printausgabe des Magazins in nichts nachsteht. Eine App für Mobiltelefone und Tablets ermöglicht den Zugriff auf zahlreiche Inhalte und interaktive Funktionen. Auch auf der offiziellen Penthouse-Website findet man eine Vielzahl von Artikeln, Galerien und Videos zum Streamen oder Downloaden.

Penthouse und soziale Netzwerke

In den sozialen Netzwerken hat sich Penthouse ebenfalls als starke Marke etabliert. Facebook, Twitter, Instagram und YouTube werden genutzt, um Neuigkeiten, exklusive Inhalte und Aktionen zu verbreiten und mit Fans und Abonnenten in Kontakt zu treten.

10 Stichpunkte über Penthouse

1. Penthouse wurde 1965 von dem britischen Publizisten Bob Guccione gegründet.
2. Das erste Penthouse-Magazin erschien im September 1965 in Großbritannien.
3. Im Jahr 1969 expandierte Penthouse in den US-amerikanischen Markt.
4. Penthouse konkurriert seit jeher mit anderen Erotikmagazinen wie Playboy.
5. Die Marke hat inzwischen Dutzende von TV-Sendern, Erotikfilmen und -toys unter ihrem Label.
6. Die Penthouse Pets sind ein wesentliches Element der Marke und repräsentieren die schönsten und begehrtesten Models.
7. Jährlich wird eine Penthouse Pet zur „Pet of the Year“ gekürt.
8. Das Unternehmen hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter AVN Awards und Venus Awards.
9. Penthouse bietet heute auch umfangreiche digitale Inhalte und Anwendungen an.
10. Die Marke ist in den sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, Instagram und YouTube sehr präsent und erfolgreich.